Notariat

Das Gesetz sieht in bestimmten Bereichen die öffentliche Beurkundung von Verträgen und Erklärungen vor. Bei der öffentlichen Beurkundung handelt es sich um eine spezielle Form der Schriftlichkeit:

Die Urkunde wird von den Parteien in Anwesenheit der Urkundsperson, d.h. des Notars zur Kenntnis genommen. Alsdann haben die Parteien vor dem Notar zu erklären, dass die Urkunde ihren Willen wiedergibt.

Mit der öffentlichen Beurkundung werden drei Hauptzwecke verfolgt:

Im Wesentlichen handelt es sich bei den Geschäften, welche öffentlich zu beurkunden sind, um folgende Bereiche: